Wählen Sie einen Menüpunkt

Klassische Massage Manuelle Therapie Reflexzonen-Therapie Manuelle Lymphdrainagen ULTRATONE™

Manuelle Lymphdrainage

Geschichte der Manuellen Lymphdrainage
Die manuelle Lymphdrainage wurde vom dänischen Physiotherapeuten Emil Vodder entwickelt. Während seiner Tätigkeit an einem Institut für physikalische Therapie in Südfrankreich (1928-1939) beobachtete er, dass Kurpatienten mit chronischen Erkältungskrankheiten oft stark geschwollene Lymphknoten am Hals aufwiesen. Vodder massierte – entgegen der damaligen Lehrmeinung – die vergrößerten Halslymphknoten der Patienten mit vorsichtigen Dreh- und Pumpbewegungen. Die Patienten wurden gesund. Aus dieser Erfahrung heraus entwickelte Vodder die manuelle Lymphdrainage. Vodder erkannte, dass sich durch ein gestörtes Lymphsystem Gewebsflüssigkeit in den Geweben staut und es zu Ödemen kommen musste, da die Gewebsflüssigkeit (Lymphe) nicht mehr ausreichend in den Blutkreislauf zurückgeführt wurde. Das Therapiekonzept der Lymphdrainage hat zum Ziel, das gestörte Gleichgewicht zwischen der Menge von Lymphe und der Leistungsfähigkeit der Lymphbahnen wiederherzustellen.

Funktion des Lymphsystems
Das Lymphsystem des Menschen dient quasi als körpereigenes ”Klärsystem”. In der Lymphe wird aus dem Gewebe Flüssigkeit aufgenommen und kleinere Partikel wie Stoffwechselprodukte, Zelltrümmer und Abwehrzellen werden gereinigt und abtransportiert. In den Geweben des Körpers entstehen täglich etwa 2 Liter Lymphe. Die Lymphknoten sind Filterstationen, welche die Lymphe reinigen. Durch Lymphozyten und Makrophagen werden Krankheitserreger, Fremdkörper und Zelltrümmer beseitigt.

Lymphdrainage heißt
Die manuelle Lymphdrainage ist eine sanfte Endstauungstherapie die den Flüssigkeitsanteil im extra Zellulärenraum beeinflussen (drainieren) kann.

Lymphdrainage dient
...ebenso einer umfassenden Prävention. Mit regelmäßigen Anwendungen pflegen Sie Körper, Geist und Seele und sorgen dafür, dass Sie gesund bleiben, denn Lymphdrainage wirkt immer auf den ganzen Organismus und stärkt die Abwehrkräfte da T- und B-Helferzellen über das lymphatische System transportiert werden.

Lymphdrainage reguliert und entspannt
Durch den Abtransport unnötiger Flüssigkeit erleichtert sie dem Körper den Stoffwechsel, Beeinträchtigt positiv den Eiweißhaushalt und entlastet das Gewebe.

Lymphdrainage reguliert und entspannt
Durch den Abtransport unnötiger Flüssigkeit erleichtert sie dem Körper den Stoffwechsel, Beeinträchtigt positiv den Eiweißhaushalt und entlastet das Gewebe.

Lymphdrainage wirkt gesundheitspflegend
Als Entstauungstherapie und Förderung des Stoffwechsels.
Lymphdrainage wird behandlungsunterstützend und präventiv angewandt bei:

  • Ödemtherapie
  • Stoffwechselerkrankungen
  • Psychosomatische Erkrankungen Spannungskopfschmerz und Migräne
  • Chronischen Erschöpfungszuständen Schlafstörungen – Stress – Verstopfung – Durchfall – nervösen Magenbeschwerden
  • Kosmetische Therapie